Hochglanz-Portraits in (fast) fünf Minuten

Vielen Dank auch an die Freiwilligen, wie hier @Daria_Duchess, die sich auf dem #barcampDUS spontan als "Model" zur Verfügung gestellt haben!

Wie machen das die Stars und Sternchen immer nur? Makellos lächeln Sie uns in den Hochglanzmagazinen entgegen. Und selbst die, die der Jugend längst entwachsen sind, blenden uns mit ihrer makellosen Schönheit. Ernsthaft? Natürlich nicht. Was Botox und Make-Up nicht schaffen, bleibt trotz perfekter Ausleuchtung auch einer Kamera nicht verborgen. Pickel, Flecken, Falten. Die Profis helfen hier regelmäßig mit Photoshop nach. Das erfordert viel Können und Zeit. Doch es gibt da ein Tool, das macht mit wenigen Mausklicks in wenigen Minuten aus jedem Portrait ein Hochglanz-Meisterwerk. Continue Reading

Was das Auge nicht sieht…

…lässt sich mit einer Kamera und ein bisschen Bildbearbeitung leicht sichtbar machen: Während die eisige Kälte eher nicht dazu einlädt, die Nächte draußen zu verbringen, ist für Sterne- und Planetengucker jetzt wieder Hochsaison. So habe ich mir die Tage wieder einmal den Mond vorgenommen. Die Aufnahme besteht aus 20 übereinander gelagerten Einzelbildern, bei denen anschließend die für das menschliche Auge nicht sichtbaren Farbinformationen, die in jedem Bild schlummerten, per Bildbearbeitung verstärkt wurden. Continue Reading

Photoshop-Tutorial: Gruseliger mit der „Weichen Auswahlkante“

Sie haben Fotos von alten Kirchengemäuern, Friedhöfen, knorrigen Bäumen oder alten Ruinen? Am besten noch im Dämmerlicht oder bei Nacht im Mondschein fotografiert? Wie wäre es, diesen Bildern noch ein bisschen mehr „Gruselfaktor“ zu verleihen: Mit der Auswahlmaske „Weiche Auswahlkante“… Continue Reading