Kampf gegen Malaria: Spenden ist besser als ein Hashtag oder „Amen“

Was sind wir in Zeiten von Social Media doch alle sozial. Da drücken wir schnell per Hashtag auf Twitter unser Mitgefühl für die entführten Schulmädchen in Nigeria aus (#BringBackOurGirls) oder beruhigen unser Gewissen mit einem dahingeschriebenen „Amen“ unter fürchterliche Facebook-Posts. Ist ja ganz nett, hilft nur herzlich wenig. Wie wäre es statt ein paar Klicks mit echten Euros für den aktiven Kampf gegen Malaria? Weiterlesen