Phantom-Eule auch in Ostfriesland

Gestern berichteten verschiedene Medien, darunter Spiegel Online als auch die Berliner Zeitung, über den spektakulären Fenstercrash einer Eule. So hinterließen die so genannten „Puderdunen“ des Tieres nach dem Aufprall auf eine Fensterscheibe eines Wohnhauses im Nordwesten Englands einen schaurigen Eulen-Abdruck.

Solche Unfälle mit geisterhaften Effekt sind kein Einzelfall: Ähnliches geschah bereits am 15. Oktober 2010 in Emden, Ostfriesland. Dort entdeckte Naturfotograf Eilert Voß aus Emden-Widdelswehr eines Morgens ebenfalls den gut erkennbaren Abdruck einer Eule, die sich in der Nacht die falsche Route ausgesucht hatte. So endete ihr nächtlicher Flug durch den Garten gut sichtbar mit weit geöffneten Schwingen äußerst abrupt am Wohnzimmerfenster. Auch in diesem Fall hatte das Tier wohl Glück, denn es war nicht auffindbar.

Eulen-Crash am 15. Oktober 2010 in Emden, Ostfriesland. Foto: © Eilert Voß

Eulen-Crash am 15. Oktober 2010 in Emden, Ostfriesland. Foto: © Eilert Voß, mit freundlicher Genehmigung

 

 

Wie hat Dir dieser Beitrag gefallen?
[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.